> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Sitzvolleyball:

Deutsche Sitzvolleyballer belegen beim Int. Brazil Cup Platz 2

 

Deutschlands Sitzvolleyballer haben beim Turnier in Sao Paulo (BRA) Platz 2 belegt. Im Finale musste sich das Team von Bundestrainer Sonnenbichler Brasilien A mit 1-3 geschlagen geben.  

In Vorbereitung auf das Turnier bestritt das deutsche Team mehrere Trainingsspiele gegen Brasilien und ein Testspiel gegen Holland. Ziel war es sich nach der Spielpause seit London wieder als Team einzuspielen. Speziell gegen den Paralympics Fünften Brasilien war das deutsche Team sehr gefordert und es wurde schon wieder auf sehr hohem Niveau gespielt. Die Spielergebnisse: 3:1 / 1:3 / 1:2. Gegen die junge Mannschaft aus den Niederlanden trat die deutsche Mannschaft sehr dominant auf und gewann klar 2:0.

3:0 Auftaktsieg gegen Brasilien B

Zum Auftakt des Brazil Cups besiegte Deutschland Brasilien B glatt mit 3:0 (-14, -21, -19). Das deutsche Team konnte vor allem durch variable Aufschlagtaktik Druck aus dem Spiel der Südamerikaner nehmen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte der Jüngste Stefan Hähnlein heraus, der variabel zuspielte und sehr stark blockte. Die B-Mannschaft Brasilien war nach der kurzfristigen Absage der USA als viertes Team eingesprungen.   

Sonnenbichler Schützlinge nach Sieg gegen die Niederlande vorzeitig im Finale
Im zweiten Spiel trafen die Sonnenbichler Schützlinge auf das stark verjüngte Team der Niederlande. Das deutsche Team setze sich erwartungsgemäß mit 3:0 (-9,-14,-19) durch und sicherte sich damit vorzeitig die Finalteilnahme. Die Mannschaft von Bundestrainer Rudi Sonnenbichler hat dabei vor allem im ersten Satz extrem dominanten Angriffsvolleyball gespielt. Die Zuspieler Schiewe und Hähnlein verteilten die Bälle variabel, so dass alle vier Angreifer konsequent punkten konnten. In Satz 3 konnte Holland durch einige Unkonzentriertheiten Deutschlands noch einmal dagegen halten, aber in der Satzendphase ging Deutschland wieder voll konzentriert zu Werke, so dass der sichere 3:0 Erfolg nie in Gefahr kam.

Deutschlang unterliegt Brasilien A mit 1:3

Nach einer 3-1 Niederlage gegen Gastgeber Brasilien beendet Deutschland die Gruppe auf Platz 2 und spielt somit im Finale erneut gegen den Gruppensieger Brasilien.
Bundestrainer Sonnenbichler nutze das Spiel, um einige mögliche Aufstellungen für das Finale zu testen. Der deutschen Mannschaft fehlte vor allem in der Annahme und Feldverteidigung die nötige Präzision, um das Spiel gewinnen zu können.
Rudi Sonnenbichler: Mit dem Erreichen des Finals haben wir unser Minimalziel erreicht. Jetzt werden wir morgen versuchen den Spieß umzudrehen.“

Nach einem spannenden Spiel muss sich Deutschland im Finale erneut dem Gastgeber mit 3-1 geschlagen geben. Nach der 1:0 Satzführung des deutschen Teams konnten die Brasilianer die Sätze 2 und 3 deutlich für sich entscheiden. Erst im vierten Satz 4 war Deutschland auf Augenhöhe und dem Tie-Break sehr nah. Doch zum Leidwesen des deutschen Teams steigerten sich auch die Brasilianer. Der Satz endete mir 25:23  für Brasilianer, die sich damit den ersten 1.Int.  Brazil Cup sicherten.  

Am Rande des Turniers haben die deutsche und brasilianische Delegationsleitung eine Intensivierung der Beziehung in Richtung gemeinsame Vorbereitungsaktivitäten auf die Paralympics 2016 vereinbart. Es sollen jährlich gemeinsame Trainingslager in Brasilien und Deutschland stattfinden. 

Rudi Sonnenbichler: „Wir sind mit dem 2.Platz in dieser frühen Phase der Vorbereitung zufrieden. Die Brasilianer sind aktuell einfach auf einen besseren Leistungsstand. Das Turnier war ein erster Schritt in Richtung Umbau der Mannschaft nach dem Höhepunkt in London. In den nächsten Monaten werden weitere 2 Sichtungsmaßnahmen stattfinden, um junge Spieler zu identifizieren, die wir an die Nationalmannschaft heranführen können.“ 

Deutschland: Sebastian Czpakowski, Jürgen Schrapp, Thomas Renger, Heiko Wiesenthal, Stefan Hähnlein, (alle TSV Bayer 04 Leverkusen), Christoph Herzog, Alexander Schiffler (BVL Leipzig), Torben Schiewe (MTV Celle) 

 

Trainer: Rudi Sonnenbichler

Co-Trainer: Jürgen Vorsatz

Physio: Stephan Henne

 

 

 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW