> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Sitzvolleyball:

Deutschland gewinnt Testspiele gegen Brasilien und China

Sitzvolleyball Test - Länderspiel Deutschland gegen China

Deutschland siegt mit 3-1

Deutschland hat sein erstes Vorbereitungsländerspiel in London gegen China mit 3:1 gewonnen. 25:21, 22:25, 31:29 und 25:21 lautete das Endergebnis gegen das Team aus dem Reich der Mitte. China ist ein möglicher Viertelfinalgegner des deutschen Teams. Im ersten Satz startete Deutschland konzentriert und erspielte sich einen 16:12. Die gute Feldabwehrleistungen und ein stabiler Block des deutschen Teams sicherten den Satzerfolg zum 25:21. Der zweite Satz war geprägt von einer ungenauen Annahme, die dazu führte, dass die Wirkung im Angriff verflachte. So erarbeitete sich China den Satzgewinn von 25:22. Der dritte Satz verlief lange ausgeglichen, so dass die Team in die Verlängerung mussten. Mit einem guten Endkampfverhalten sicherte sich das deutsche Team mit 31:29 die 2-1 Satzführung. Im vierten Satz dominierten die Sonnenbichler Schützlinge und siegten mit 25:21. Das nächste Testspiel bestreitet Deutschlang gegen Brasilen in der Excel – Areana. In der Videoanalyse im Anschluss an das Spiel zeigt der der Bundestraner auf, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. Nächster Testspielgegner ist Brasilien. Trotz des Sieges war der Bundestrainer nicht zufrieden: Wir müssen hier den Focus auf dem Sport haben. Es war wichtig, dass wir noch einmal gegen China gespielt haben, da wir das Team seit der WM nicht mehr gesehen haben.“

Deutschland: Czpakowski, Hähnlein, Renger, Sayilir, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schlorf (SCC Berlin), Schiewe BSV Celle)

Cheftrainer: Rudi Sonnenbichler
Co-Trainer: Jürgen Vorsatz
Physiotherapeut: Stephan Henne
Scout: Volker Groß (OSP Rhein – Ruhr, Stützpunkt Essen)

 

Sitzvolleyball Länderspiel Deutschland Brasilien in Offenau

Deutschland siegt mit 3-1

Deutschlands Sitzvolleyballer haben im Rahmen ihrer Paralympicsvorbereitung in Offenau Brasilien mit 3-1 (25:15, 25:16, 22:25 und 25:21) besiegt. Vor gut gefüllten Rängen in der Offenauer Sporthalle sahen die Zuschauer in den beiden ersten Sätzen eine dominierende deutsche Mannschaft. Das Team konnte sich gegenüber dem 3-1 Sieg vom Vortrag noch einmal steigern. Der deutsche Angriff spielte variabel und die brasilianischen Angreifer scheitern immer wieder am starken deutschen Block. In der Abwehr setzte das Team das neue Konzept weitestgehend um, so dass die Sätze mit 25-15 bzw. 25-216 endeten. Im dritten Satz ließ die Konzentration nach. Die Brasilianer legten einen guten Start und erarbeiteten sich eine 17-11 Führung. Nun brachte Trainer Sonnenbichler Babaros Sayilir und Stefan Hähnlein. Die beiden Leverkusener fügten sich gut ein und zeigten, dass sie eine echte Alternative sind. Das deutsche Team kämpfte sich nicht zuletzt auf Grund einer starken Aufgabenserie von Christoph Herzog zurück und verkürzte auf 20-22. Dennoch wurde der Satz am Ende knapp mit 22-25. Im vierten Satz kehrte dann die Stammformation zurück. Trotz einiger unnötiger Eigenfehler zu Beginn des Satzes erarbeiten sich die Mannen um Jürgen Schrapp eine deutliche 20-13 Führung, die das Team dann mit 25-21 ins Ziel brachte. Der folgenden Zusatzsatz endete mit 25-18 für das deutsche Team. Trainer Rudi Sonnenbichler nutze den Satz und brachte Stefan Hähnlein für Torben Schiewe und Barbaros Sayilir für Alexander Schiffler, um erneut seine Alternativen zu testen. Im Anschluss an das Spiel wurde Christoph Herzog als bester Spieler des deutschen Teams vom Veranstalter ausgezeichnet.

Startformation: Renger, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schiewe BSV Celle) Deutschland: Czpakowski, Hähnlein, Renger, Sayilir, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schlorf (SCC Berlin), Schiewe BSV Celle)

Cheftrainer: Rudi Sonnenbichler
Co-Trainer: Jürgen Vorsatz Physiotherapeut: Stephan Henne
Scout: Volker Groß (OSP Rhein – Ruhr, Stützpunkt Essen)

Mannschaftsführer Jürgen Schrapp: „Wenn wir eine konzentrierte Leistung abrufen können wir die Brasilianer deutlich schlagen. Sobald wir in der nachlassen sind die Südamerikaner immer in der Lage einen Satz zu gewinnen.“ Bundestrainer Rudi Sonnenbichler: „Beide Teams haben sich gegenüber dem Testspiel vom Vortag deutlich gesteigert. Mein Team hat die Zielvorgaben (Optimierung des Abwehrkonzeptes und Stabilisierung der Grundaufstellung) umgesetzt. Im dritten Satz hat die Konzentration nachgelassen und wir sind einem Rückstand hinterhergelaufen. Das Endkampfverhalten war auch in diesem Satz gut, so dass es am Ende wurde es noch einmal knapp wurde. Im vierten Satz hat sich heute die Spielqualität meiner Mannschaft durchgesetzt. Das Team ist in Richtung London in der Spur. Das Länderspiel fand in einem sehr schönen Rahmen statt. Jürgen Kowol hat mit seinem Team in Offenau ein motivierendes Ambiente geschaffen.“

 

Sitzvolleyball Länderspiel Deutschland Brasilien in Brötzingen

Deutschland siegt mit 3-1

Deutschlands Sitzvolleyballer haben auch das zweite offizielle Länderspiel gegen Brasilien gewonnen. 3-2 lautete das Endresultat in der Fritz Erler-Halle (25:16, 21-25, 22-25, 25-17 und 25-18) unter den Augen von Pforzheims Oberbürgermeister Gert Hager. Rudi Sonnenbichler begann auch in Brötzingen mit seiner gewohnten Startformation. Diese zahlte ihm das Vertrauen zurück und sicherte sich den ersten Satz mit 25-16. Auf dem schwer bespielbaren Untergrund startete die deutsche Sechs mit 14-6 in den zweiten Satz. Dann riss allerdings der Faden und die Südamerikaner machen 9 Punkte in Serie. Im deutschen Spiel passte nun nichts mehr zusammen und die Zahl der Eigenfehler stieg und Brasilien konnte ausgleichen. Im dritten Satz brachte Rudi Sonnenbichler dann Stefan Hähnlein für den angeschlagenen Torben Schiewe sowie Barbaros Sayilir für Jürgen Schrapp. Die beiden Leverkusener machte ihre Sache erneut sehr gut. Der Satz lief bis zum 20-20 ausgeglichen, bevor die Brasilianer sich den Satz mit 25-22 sicherten. Mit dem Rücken zur Wand trat das Team im vierten Satz wieder mit Kapitän Jürgen Schrapp an. Für ihn musste Alexander Schiffler auf die Bank während Stefan Hähnlein im Team blieb. Das Sonnenbicher Team legte einen Blitzstart hin und erarbeitete sich eine 4-0 Führung. Diese Führung wurde kontinuierlich ausgebaut und der Satz ging mit 25-17 an Deutschland. Der fünfte Satz nahm einen ähnlichen Verlauf wie der vorherige Satz. Mit 25-18 ging auch dieser Satz an das deutsche Team und die drohende Niederlage konnte noch abwendet werden. In einem weiteren Spiel besiegte Deutschland Brasilien in der Sportschule Ruit mit 3-2 und schraubte die Bilanz der Länderspielserie auf 4-0.

Startformation: Renger, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schiewe BSV Celle) Deutschland: Czpakowski, Hähnlein, Renger, Sayilir, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schlorf (SCC Berlin), Schiewe BSV Celle)

Cheftrainer: Rudi Sonnenbichler
Co-Trainer: Jürgen Vorsatz
Physiotherapeut: Stephan Henne
Scout: Volker Groß (OSP Rhein – Ruhr, Stützpunkt Essen)

Mannschaftsführer Jürgen Schrapp: „Das Trainingslager in Ruit hat uns in Sachen Feinabstimmung Feldabwehr und Athletik noch einmal ein gutes Stück weiter gebracht. Die Länderspiele gegen Brasilien haben gezeigt, dass wir uns seit dem letzten Aufeinandertreffen im März in Kairo deutlich weiterentwickelt haben. Wir gehen gut vorbereitet in die Paralympics und freuen uns als Team auf ein unvergessliches Erlebnis.

 


 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW