> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Sieger des Bundesfinales "Jugend trainiert für Paralympics 2012" ermittelt:

Carl-von-Linné-Schule aus Berlin wird Bundessieger im Schwimmen und Zweiter in der Leichtathletik -

Berlin-Kienbaum,13.05.2012./dbs/ Heute ging das Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS in Kienbaum zu Ende. Die Sieger stehen fest. Spannende Wettkämpfe haben die 260 Kinder und Jugendlichen aus Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt motorische und körperliche Entwicklung untereinander ausgetragen. Die 32 Mannschaften aus 12Bundesländern kämpften vom 10. bis 13. Mai in den Sportarten Schwimmen, Leichtathletik, Rollstuhlbasketball und Tischtennis um den Sieg.

Mannschaftswertung Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS2012

Schwimmen

  1. Carl-von-Linné-Schule Berlin

  2. Mecklenburgisches Förderzentrum Schwerin(MV)

  3. Sonderpädagogisches Förderzentrum Potsdam(BB)

Leichtathletik

  • 1. LVA-Paul-Klee Schule Leichlingen(NRW)

  • 1. Bauhausschule Cottbus (BB)

  • 3. Peter-Josef-Briefs-Schule Hochheim(HE)

Tischtennis

  1. Heinrich-Böll-Schule Göttingen(NS)

  2. Carl-von-LinnéSchule-Berlin

  3. Viktor-Franko-Schule Aachen(NRW)

Rollstuhlbasketball

  1. Hugo-Kükelhaus-Schule Wiehl (NRW)

  2. Erich-Kästner-Schule Langen (NRW)

  3. Marianne-Buggenhagen-Schule Berlin

Die Highlights der Mannschaftsergebnisse: zwei Erstplatzierungen in der Leichtathletik und einen neuen ersten Platz im Rollstuhlbasketball. Die Mannschaft der Hugo-Kükelhaus-Schule in Wiehl konnte den zweifachen JTFP-Sieger aus Langen in Hessen in der zweiten Verlängerung schlagen.

Eröffnung:

Souverän begrüßte die Behindertensportlerin aus dem Saarland, Nicole Nikoleitzik, am Freitag die rund 4500 Athletinnen und Athleten in der Max-Schmeling-Halle in Berlin. Erstmals fand die Begrüßung der JTFP-Athleten gemeinsam mit der Siegerehrung der JTFO-Athleten statt. Unter dem Beifall der nicht Behindertensportler zogen die Mannschaften der JTFP-Finalisten in die Halle ein. Im Anschluss entzündeten die mehrfachen Paralympics-Sieger Verena Bentele und Martin Braxenthaler das Paralympische Feuer. DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher würdigt die gemeinsame Feier als einen weiteren Schritt in die richtige Richtung zu Teilhabe und Miteinander. DBS-Präsident, Friedhelm Julius Beucher: „Im Schulleben vieler Kinder ist das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Kindern bereits gelebte Realität.“

Hintergrund:

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck fand vom10. bis 13. Mai 2012 das Bundesfinale des Schulsportwettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin statt. Der Schulsportwettbewerb, den die Jugendorganisation des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), die Deutsche Behindertensportjugend (DBSJ), zusammen mit der Kommission Sport der Kultusministerkonferenz initiiert und organisiert hat, findet dieses Jahre erstmals unter dem Dach der Deutschen Schulsport Stiftung statt und richtet sich an alle Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS ist der erste Wettbewerb, der Schülerinnen und Schüler mit Behinderung bundesweit zusammenführt.

Neu in diesem Jahr:

  • 2012 wird JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS erstmals unter dem alleinigen Dach der Deutschen Schulsportstiftung (DSSS) stattfinden. Unterstützt wird die DSSS dabei von der Deutschen Behindertensportjugend(DBSJ) – der Jugendorganisation des Deutschen Behindertensportverbandes – diedas Leuchtturmprojekt JTFP als neuen Schulsportwettbewerb zusammen mit der Kommission Sport der Kultusministerkonferenz 2010 ins Leben gerufen hat.
     

  • Die Deutsche Bahn AG hat ihre Sponsorentätigkeit erweitert und ist in diesem Jahr nicht nur Hauptsponsor von JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS sondern auch von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA. Darüber hinaus engagiert sich das Bundesministerium des Innern maßgeblich für das Fortbestehen dieses Schulsportwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung und hat für dieses Jahr die Mittel großzügig aufgestockt.
     

  • Erstmals sind am 11. Mai knapp 4500 Teilnehmer von JTFO und JTFPim Rahmen einer Abendveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle in Berlinzusammenkommen. Während die JTFO-Athleten ihre Sieger feierten werden, stimmten sich die JTFP-Athleten auf spannende Wettkampftage ein.

Kontakt:

Heike Hauf-Rintelmann
Pressesprecherin

Deutscher Behindertensportverbande.V.

National Paralympic CommitteeGermany

Tel. +49 (0) 2234- 6000 104

Fax: +49 (0) 2234-6000 150

E-Mail:hauf-rintelmann@dbs-npc.de
Oder unter:
0178 7658200 erreichbar.


Fotos:(c) BSBerlin/Reinhard Tank
 


 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW