> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Jugend trainiert für Paralympics

Landesfinale Tischtennis: Heinrich-Böll-Schule aus Göttingen dominiert erneut

Vier Schulmannschaften wetteiferten am gestrigen Tag in der Akademie des Sports in Hannover um den Titel „Landessieger Tischtennis im Wettbewerb Jugend trainiert für Paralympics“ (JtfP). Der Mannschaftswettkampf, wo vier Einzel und zwei Doppel ausgetragen wurden, war geprägt von spielerisch und kämpferisch tollen Leistungen. Turnierleiter Detlef Haschke freute sich insbesondere über die freundschaftliche Atmosphäre und das Fairplay bei den Wettkämpfen. Wie in den Vorjahren siegte das Team von der Heinrich-Böll-Schule, das damit erneut das Land Niedersachsen beim Bundesfinale in Kienbaum vertreten wird. „Die Konkurrenz ist aber deutlich stärker geworden. Alle Spieler haben sich leistungsmäßig stark entwickelt und der Sieg ist uns in diesem Jahr viel schwerer gefallen als im vergangenen Jahr“, lobte Haschke insbesondere die Spieler der anderen Mannschaften. Dramatisch war dabei die Entscheidung auf den Medaillenplätzen.

Die Spieler der Friedrich-von-Schiller-Schule aus Wolfsburg siegten im entscheidenden Doppel mit 2:1 Sätzen und 12:10 Punkten in der Verlängerung und sicherten sich die Vizemeisterschaft. Wolfsburg Spieler Pascal Koch war begeistert. „Ich freue mich sehr doll, dass wir den 2. Platz gewonnen haben. Das Turnier hat mir sehr gut gefallen“, äußerte sich Pascal kurz nach dem entscheidenden Match. Dritte wurde die Schule im Bockfeld aus Hildesheim und die Anne-Frank-Schule aus Osnabrück belegte den 4. Platz. Unter den Zuschauern waren Detlef Rohmann aus dem Niedersächsischen Kultusministerium, BSN-Geschäftsführer Hannes Hellmann sowie Jugendvorstandsmitglied Astrid Dralle, Bernd Bostelmann und Katharina Schaper von der Landesschulbehörde Regionalabteilung Hannover sowie Referenten des Tischtennisverbandes Niedersachsen. Detlef Rohmann gratulierte allen Spielern und dankte: „Ich bin selbst aktiver Tischtennisspieler und sehr beeindruckt von eurem Leistungsniveau. Gratulation für euren tollen Einsatz und ein herzlicher Dank euren Lehrkräften, die euch im Training und am heutigen Tag begleitet haben sowie dem Organisationsteam für die professionelle Ausrichtung des Landesentscheids“.

Der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. (BSN) und das Niedersächsische Kultusministerium mit dem Standort der Landesschulbehörde Regionalabteilung Hannover waren für die Organisation verantwortlich. Dabei gebührt Lob und Anerkennung an Detlef Haschke aus Göttingen, der das Turnier reibungslos durchführte sowie dem LandesSportBund und dem Tischtennisverband Niedersachsen, die eine hervorragende Wettkampfstätte präsentierten. Die Spieler aus Göttingen waren sichtlich stolz, neben der Siegerurkunde und den Stoffabzeichen mit dem Aufdruck „Landessieger“ nach dreimaligem Sieg in Folge den Wanderpokal mit nach Hause nehmen zu dürfen.

 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW