> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Gelungener Start in die WM-Saison der Berliner Leichtathleten bei den
Deutschen Hallenmeisterschaften 2010


Thomas Ulbricht, Eric Franke, Matthias Schröder, Katrin Müller-Rottgardt, Niels Stein (alle PSC Berlin, von links nach rechts)


4 Meistertitel und 3 Silbermedaillen standen an diesem Wochenende als Endresultat der diesjährigen Indoor-DM in Halle an der Saale für die Berliner Teilnehmer zu Buche. Damit avancierte die Berliner Mannschaft wie schon in den Jahren zuvor zum erfolgreichsten Verein in der Erwachsenenklasse bei den Hallentitelkämpfen und konnte die Nichtteilnahme der Berlinerinnen Marianne Buggenhagen und Claudia Biene sogar locker wegstecken.

Fleißigste Medaillensammlerin war Katrin Müller-Rottgardt (PSC Berlin) mit jeweils zwei souveränen Siegen über 60m und 200m und den Silbermedaillen im Weitsprung und in der Staffel zusammen mit ihren drei männlichen Vereinskameraden. Paralympicssieger Matthias Schröder (PSC Berlin) gewann zusammen mit seinem Guide Eric Franke (PSC Berlin) die 200m, der Paralympics-Zweite im Fünfkampf Thomas Ulbricht (PSC Berlin) siegte souverän im Weitsprung. Dabei waren die Abstände zu den jeweils Zweiten eklatant: bei Matthias Schröders 200m Sieg waren es ganze 4 Sekunden Vorsprung. Diese mangelnde Konkurrenz verhinderte bessere Leistungen, so dass nicht alle mit den Wettkampfergebnissen wirklich zufrieden sein konnten.

Insgesamt gab es nur wenige wirklich spannende Wettkämpfe und auch die Organisation hätte sicher besser sein können. Vor allem für die Zuschauer sind vorhandene Anzeigetafel, die niemand bedient und Ansagen ohne jeglichen Bezug zum Behindertensport, eher keine Werbung für die Leichtathletik. Das hat man in der Vergangenheit schon besser gesehen. Und wie schon im Vorjahr litt diese Deutsche Hallenmeisterschaft unter einer extrem schwachen Beteiligung, die nur begrenzt durch die Teilnahme der Nationalteams aus der Schweiz, aus Österreich und der Tschechischen Republik wettgemacht werden konnte. Insgesamt fehlten sage und schreibe 15 A-Kaderathleten des DBS bei dieser Veranstaltung, oder weilten in einem Trainingslager – und dies bei einer zeitgleich stattfindenden Deutschen Meisterschaft.



 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW