> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Sprinter und Weitspringer Nick Weihs ist bereit für den International
Paralympic Day (IPD) 2009 auf dem Pariser Platz


113 Sportler aus 7 Ländern treten am 11. Juli vor dem Brandenburger Tor an

Athleten aus sieben Ländern machen sich für den International Paralympic Day 2009 bereit. Insgesamt werden dieses Jahr 113 aktive Sportler zum IPD erwartet, das sind deutlich mehr als 2007. Für Nick Weihs aus Ludwigslust, Nachwuchstalent im Weitsprung und über 100 bzw. 200 Meter (Wettkampfklasse F44) wird es der erste IPD sein. „Ich bin schon sehr gespannt darauf, vor so einer großen und historischen Kulisse zu springen, so etwas erlebt man schließlich nicht alle Tage. Dass dieser Tag mit der Deutschen Weitsprungmeisterschaft für mich hier vor dem Brandenburger Tor ein offizieller Wettkampf sein wird, macht es natürlich noch reizvoller“, ergänzt der Athlet. Vorab hat er sich deshalb schon einmal mit dem Ort des Geschehens vertraut gemacht.

International Paralympic Day erstmals mit offizieller Meisterschaft Die Teilnahme von Nick Weihs ist jedoch nicht die einzige Premiere auf dem diesjährigen IPD. „Erfreulicherweise entwickelt sich unser alle zwei Jahre veranstalteter Event immer weiter. Nicht nur, dass wir dieses Jahr einen Teilnehmerrekord verbuchen können, wir freuen uns, dass mit der Deutschen Meisterschaft im Weitsprung der Klasse F44 ein offizieller Wettkampf Einzug vor das Brandenburger Tor hält“, so Xavier Gonzalez, CEO des International Paralympic Committee (IPC). Weiter ergänzt er: „Der IPD ist für uns und die Athleten eine einmalige Gelegenheit, paralympischen Sport vor solch einer Kulisse einer so großen Öffentlichkeit zum Anfassen präsentieren zu können“!

Top-Athleten aus dem In- und Ausland Neben internationalen Stars wie den Weitspringern Casey Tibbs (USA) und Xavier Le Draoullec (FRA) werden unter anderen auch die niederländische und deutsche Damen-Nationalmannschaft im Rollstuhlbasketball sowie das Berliner Rugby-Team „Berlin Raptors“, das sich mit den „Rollmöpsen“ aus Greifswald messen wird, vor dem Brandenburger Tor erwartet.

Der IPD findet am Samstag den 11. Juli von 10.00 bis 18.00 Uhr auf dem Pariser Platz statt. Sportarten wie z.B. Rollstuhlbasketball, Tischtennis, Biathlon, Blindenfußball, Sitzvolleyball, Rollstuhl-Rugby und Weitsprung werden einen Einblick in den paralympischen Sport gewähren, sei es zum Zuschauen oder zum Mitmachen.
Ermöglicht wird die Veranstaltung durch die aktive Unterstützung der IPC Gold Patrons Allianz SE und Deutsche Telekom, den weltweiten IPC Partnern Samsung und Otto Bock Healthcare sowie der Eventpartner Deutsche Bahn, Bundesvereinigung deutscher Apothekenverbände (ABDA), Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Volkswagen Nutzfahrzeuge, Deutscher Behindertensportverband - National Paralympic Committee Germany (DBS-NPC), Bundesinnenministerium sowie der Medienpartner Rundfunk Berlin- Brandenburg (RBB) und Tagesspiegel.

Weitere Informationen zum International Paralympic Day finden sie unter
www.paralympic.org  Awards &Events  IPD 2009
 

Bildunterschrift: Nick Weihs, Teilnehmer am Int. Paralympic Day 2009, vor dem
Brandenburger Tor
 

Foto: Uwe Steinert, Abdruck honorarfrei
Anmerkungen:
 

Das International Paralympic Committee (IPC) ist der internationale Dachverband der Paralympischen Bewegung. Das IPC organisiert die Paralympischen Sommer- und Winterspiele und agiert ebenso als internationaler Verband für zwölf Sportarten, für die es Weltmeisterschaften und andere Wettkämpfe überwacht und koordiniert. Das vorrangige Ziel des IPC ist es, bestrebt den Paralympischen Athleten die besten Möglichkeiten zur sportlichen Entfaltung zu geben und unterstützt die Entwicklung von Sportmöglichkeiten für Menschen mit einer Behinderung in der ganzen Welt, sowohl auf Anfänger - als auch auf Leistungssportniveau. Zusätzlich wirbt das IPC für die Paralympischen Werte, wie Mut, Entschlossenheit, Inspiration und Gleichheit.
 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW