> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen der Behinderten

Welt- und Deutsche Rekorde in Wuppertal


 

Die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal brachten für das Berliner Schwimmteam vom Paralympischen Sport Club Berlin (PSC) reichlich Edelmetall und Rekorde. Daniela Schulte war allein mit 5 x Gold und 4 Weltrekorden die erfolgreichste Teilnehmerin aus Berlin. Jeweils Platz 1 und Weltrekorde schwamm sie über 200m, 400m und 800m Freistil sowie über 50m Rücken. Über die 200m Rücken reichte es ebenfalls zu Platz 1, hier jedoch ohne Weltrekord. Lucas Ludwig siegte über 100m Lagen mit Deutschem Rekord und über die 100m Rücken. Silber gab es für ihn über 50m Rücken und Bronze über 50m Schmetterling.

Oldie Thomas Grimm holte Gold über 100m Brust und jeweils Silber über 50m Brust, 200m Lagen und 200m Brust sowie Bronze über 200m Freistil.

Auch der Nachwuchs war mit 7 x Gold und 4 x Silber im Jugendbereich sehr erfolgreich. Jennifer Aßmann siegte in der B-Jugend über 50m und 100m Brust und holte Silber bei den 100m Lagen.

Siara Ben belegte bei der A-Jugend jeweils die ersten Plätze über 100m, 200m und 400m Freistil sowie 50m Rücken. Über 50m Freistil gab es Silber.

Vincent Koch erschwamm Gold über 50m Rücken und jeweils Silber über 100m Rücken und 50m Freistil in der C-Jugend.

Somit konnten von den 8 für den PSC gemeldeten Schwimmerinnen und Schwimmern 6 mit Medaillen nach Berlin zurückkommen. Insgesamt gab es für die Berlinerinnen und Berliner 15 x Gold, 11 x Silber und 2 x Bronze sowie jeweils 4 Welt- und Deutsche Rekorde.

 


 

 


 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW