> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Behindertensportler des Jahres 2009

Auf der Benefiz-Gala „Die Nacht der Stars – ein Festabend des Behindertensports“ in Berlin wurden die „Behindertensportler des Jahres“ 2009 geehrt.

Behindertensportler des Jahres: vordere Reihe: Die Rollstuhl-Curling Mannschaft (v.l.n.r.: Jens Gäbel, Christiane Steger, Marcus Sieger, Jens Jäger, Caren Trotzauer); hintere Reihe v.l.n.r.: Helmar Erlewein (Trainer der Rollstuhl-Curling Mannschaft), Friedhelm Julius Beucher (Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes e.V.), Andrea Rothfuss, Michael Teuber, Prof. Hans Georg Näder

Im Rahmen der Benefiz-Gala „Die Nacht der Stars – ein Festabend des Behindertensports“ feierten am 12. November 2009 im festlich gestalteten Maritim Hotel Berlin rund 600 Gäste. Höhepunkt der Gala war die Auszeichnung der „Behindertensportler des Jahres“ 2009 in den Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft.

Bei den Damen konnte sich Andrea Rothfuss (VSG Mitteltal) durchsetzen und sich den Titel der „Behindertensportlerin des Jahres“ sichern. Im finalen Wahlgang waren Andrea Eskau (Radsport) und Kirsten Bruhn (Schwimmen) ihre Konkurrenten. Andrea Rothfuss gewann bei der Ski WM in Korea in der Kategorie Slalom als auch im Riesenslalom, der Superkombination und der Abfahrt die Bronzemedaille. Gekrönt wurde ihre Leistung zudem mit der Goldmedaille im Teamwettbewerb. Bereits 2005 wurde sie von der Stiftung Deutsche Sporthilfe als Junior Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Ihre stetige Weiterentwicklung lässt auch bei den Paralympischen Winterspielen in Vancouver 2010 auf Medaillen hoffen.

Bei den Herren erhielt Michael Teuber (BSV München) die meisten Stimmen und konnte sich so vor seinen Konkurrenten Josef Giesen (Biathlon) und Gerd Schönfelder (Ski Alpin) die Auszeichnung als „Behindertensportler des Jahres“ sichern. Der erfolgreiche Radsportler gewann bei der Weltmeisterschaft in Italien zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille (2x Zeitfahren, 1x Straßenrennen). Auch außerhalb seiner Rennen setzt sich Teuber stets neue Ziele. So erklomm er 2008 mit seinem Rad non-stop den höchsten Berg Spaniens, den Pico del Teide auf Teneriffa.

In der Kategorie Mannschaft kann sich die Rollstuhl-Curling Mannschaft über die Auszeichnung als „Behindertensportler des Jahres“ freuen. Sie setzte sich gegen die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der Damen und die Sitzvolleyball-Mannschaft der Herren durch. Der Titel ist ein krönender Abschluss eines erfolgreichen Jahres, in dem sich die Mannschaft mit der Bronzemedaille bei der WM in Vancouver zum ersten Mal für die Paralympischen Winterspiele qualifizieren konnte. Außerdem gewann sie den IDENTA-Cup in Schwenningen und belegte bei den Danish Open in Kopenhagen den erfolgreichen zweiten Platz.


German Paralympic Media Award v.l.n.r.: Martin Zimmermann, Andreas F. Schneider (brandstage.tv), Carmen Friemond (NRZ, Lokalredaktion Rheinberg)

Die Verleihung des German Paralympic Media Award 2009 in den Kategorien Print/Foto, TV/Hörfunk und Online stellte einen weiteren Höhepunkt der Gala dar. Mit dem Medienpreis wurden bereits zum elften Mal herausragende journalistische Beiträge zum Thema Behindertensport ausgezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Dr. Hans-Joachim Wolff, überreichte die durch die DGUV gestifteten Preise an:

1. Kategorie Print/Foto: Neue Rhein Zeitung / NRZ, Lokalredaktion Rheinberg für ihre herausragende mediale Begleitung des „LVR-Tag der Begegnung“. Für die Lokalredaktion Rheinberg nahm Redaktionsleiterin Carmen Friemond die Auszeichnung entgegen.

2. Kategorie TV/Hörfunk: Martin Zimmermann für sein einfühlsames und informatives Radiointerview für den Rundfunk Berlin-Brandenburg mit Ronny Ziesmer.

3. Kategorie Online: brandstage.tv für die nachhaltige Berichterstattung mit dem internationalen, englischsprachigen Internet-TV-Sender „ParalympicSport.tv“.

 

Die Initiative KiOly – Kinderolympiade, ein gemeinnütziges Veranstaltungskonzept für Städte und Kommunen erhielt den diesjährigen „Le Mobile“ Award, gestiftet durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Für KiOly nahm die Initiatorin Fürstin Elisabeth zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee die Auszeichnung entgegen. Der „Le Mobile“ Award zeichnet Personen oder Institutionen für ihr herausragendes Engagement zugunsten der Chancengleichheit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus. Überzeugt hatte die Initiative KiOly durch die Veranstaltung ihrer Sport- und Spielfeste für Kinder, bei denen besonderer Wert darauf gelegt wird, dass alle Spielstationen auch von Kindern mit körperlichen, geistigen oder mentalen Behinderungen absolviert werden können. Zudem zeichnet sich die Initiative dadurch aus, dass möglichst viele Beteiligte, wie Stadtverwaltung, Schulen oder Handwerker, aus dem jeweiligen Veranstaltungsort eingebunden werden. Nach zwei Veranstaltungen in Bad Waldsee ist für 2011 ein KiOly-Fest in Bonn geplant.

Neben der Auszeichnung der „Behindertensportler des Jahres“ überraschte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) alle anwesenden Spitzensportler und verloste unter ihnen einen Flug nach Cape Canaveral zu einem Shuttle Start.

Mit viel Charme und Humor moderierten die Paralympics-Moderatoren Jana Thiel (ZDF) und Andreas Käckell (NDR) die diesjährige Gala. Die Vorsitzende des Förderkreises Behindertensport, Gerda Pleitgen, zeigte sich erfreut über den Verlauf der Gala: „Die vielen engagierten Gäste, das hohe Interesse der Medien und vor allem die würdigen Preisträger haben diesen Abend zu einem besonderen Ereignis für den Behindertensport gemacht.“

„Le Mobile“ Award v.l.n.r.: Ronny Ziesmer, Holger Willuhn (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Eichsfeld-Northeim), Fürstin Elisabeth zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee, Uwe Fröhlich (Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken).

 

 

 

 

 

 

 

 

  

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW