> Herzlich Willkommen im "Treffpunkt Info-Center" <

 
 
  Sport-Info Gesundheits-Tipps Technische Hilfen  
     

Medaillenregen für Berliner Schwimmer bei den Danish Open

Die neue Saison begann für Paralympicssiegerin Kirsten Bruhn (Neumünster) mit einem Paukenschlag. Bei den Danish Open am Wochenende startete sie direkt mit einem Weltrekord. Sie schlug über 50 m Brust nach 45,98 Sekunden an und überraschte nicht nur sich selbst, sondern auch die Veranstalter. Diese waren verpflichtet, innerhalb von 24 Stunden einen Dopingkontrolleur zu organisieren, was auch sofort umgesetzt wurde.

Neben dem Weltrekord setzte sich Kirsten Bruhn des Weiteren über 50 und 100 m Freistil, 50 m Rücken und 50 m Brust durch. Drei Normen für die Europameisterschaften im Herbst 2009 konnte sie bereits für sich erreichen. Die Europameisterschaften finden in diesem Jahr vom 14. - 25.10.09 in Reykjavik/Island statt. Die festgelegten Qualifikationszeiten müssen in dem Zeitraum März bis Mai 2009 erzielt werden.

Insgesamt beteiligten sich neun Nationen bei den Danish Open. Gegenüber dem Vorjahr leider eine Reduzierung von 50 %. Die erweiterte Nationalmannschaft des DBS war mit 16 Aktiven am Start. Neben Kirsten Bruhn zeigte sich auch Bronzemedaillengewinnerin Daniela Schulte vom Paralympischen Sport Club Berlin (PSC) sehr gut in Form. In der offenen Wertung nach Punkten erzielte sie über 100 m Rücken und 100 m Schmetterling Platz 1 und über 100 m Freistil Platz 2. Außerdem erzielte Daniela Schulte bereits vier Normen für die Europameisterschaften 2009.

Tanja Gröpper (Leverkusen) konnte bei ihrem ersten internationalen Start gleich eine Bronzemedaille über 100 Brust ihr eigen nennen und erzielte die Qualifikationszeit über 50 m Frei-stil.

Die Nachwuchsschwimmerin Maike Naomi Schnittger (Ennigloh) überzeugte über 50 und 100 m Freistil und empfahl sich ebenfalls für die Europameisterschaft. In der offenen Klasse gewann sie Silber über 50 m Schmetterling und Bronze über 50 m Freistil.

Der Medaillengewinner in Peking, Thomas Grimm (PSC Berlin), konnte zwar auf seiner Paradestrecke, 100 m Brust, die Goldmedaille erkämpfen, aber die Qualifikationsnorm verfehlte er dennoch. Weitere Medaillen bei den Männern gab es für Lucas Ludwig (PSC Berlin) über 100 m Rücken, 100 m Schmetterling in Gold und über 100 m Freistil in Bronze. Daniel Simon (Darmstadt) sicherte sich mit neuem Deutschen Rekord über 50 m Schmetterling die Goldmedaille. Silber erkämpften sich Martin Schulz (Leipzig) über 100 m Schmetterling und 50 m Rücken und Swen Michaelis (Chemnitz) über 100 Rücken.
Die Nachwuchsschwimmer Stephan Engelhardt (Hannover) und Daniel Schäfer (PSC Berlin) si-cherten sich die Bronzemedaille über 50 m Brust bzw. über 100 m Rücken. (DBS/bsb)




Foto (Reinhard Tank)
Kirsten Bruhn mit neuem Weltrekord bei den Danish Open 2009.


 
 

     
 
















 

 

Powered by SSW

 

Sport-Info  |  Gesundheits-Tipps  |  Technische Hilfen

zurück zum Seitenanfang
 

SSW